Travel Diary: What we did in Hamburg


Travel Diary mit Reisetipps für Hamburg, Germany
Hallo ihr Lieben! Heute wird endlich mal wieder die Travel-Kategorie auf meinem Blog gefüllt - das erste Travel Diary zu meinem Urlaub geht online. Ich gehe jetzt einfach mal chronologisch vor und zeige euch zuerst die Bilder aus Hamburg, bevor ihr dann bald auch noch die von der Ostsee und aus Berlin zu sehen bekommt

Hamburg - von dieser Stadt könnte ich wirklich stundenlang schwärmen. Ich war jetzt schon relativ oft da, doch die Hansestadt schafft es wirklich immer wieder, mich zu begeistern. Die Alster, die Elbe, der Hafen, all' die wunderschönen Gebäude und die tollen Parks - es gibt einfach so viel Schönes zu entdecken und irgendwie fühle ich mich mittlerweile schon richtig heimisch dort, fast so als ob es eine Art zweites Zuhause wäre. Deshalb zerbricht es mir auch ein bisschen das Herz, dass ich nächstes Jahr nach dem Abi höchstwahrscheinlich nicht dort studieren kann, weil ich bis jetzt einfach keinen passenden Studiengang für mich finde.. Naja, was soll's. Hamburg bleibt auf jeden Fall eines meiner liebsten Reiseziele und wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Besonders die letzten beiden Urlaube dort waren unglaublich schön, da ich mit meinem Freund einfach den perfekten Begleiter dabei hatte und wir gemeinsam so viele tolle Sachen unternommen haben. Einen kleinen Einblick bekommt ihr nun:
 
hamburg-alster-panorama

hamburg-eppendorf-isemarkt-blumen























Am zweiten Tag unserer Reise waren wir in Eppendorf frühstücken und sind anschließend über den Isemarkt spaziert, der dort immer dienstags und freitags von 8:30 bis 14 Uhr stattfindet. Ich kann euch definitiv empfehlen, dem Markt mal einen Besuch abzustatten, ihr findet dort ganz viel super frisches Obst und Gemüse, bunte Blumen, aber auch verschiedene regionale Spezialitäten. Und selbst wenn man nichts kaufen möchte, macht es einfach Spaß, ein wenig dort entlang zu flanieren.








(1) Der wunderschöne Blick auf den Hafen bei Sonne - es gibt nichts Besseres! // (2) Natürlich waren wir auch wieder im Atelier F essen, einem meiner liebsten Restaurants in Hamburg. Ich habe es euch bereits letztes Jahr in meinen Hamburg Travel Tips  vorgestellt. // (3) Mein Outfit für den zweiten Tag - ihr bekommt es bald noch in einem Outfitpost zu sehen! // (4) Das obligatorische Starbucksbild // (5) Eine der vielen schönen Häuserzeilen im Stadtteil Eppendorf


hamburg-alster-panorama







(1) Endlich war ich auch mal wieder bei Joe & the Juice // (2) Ein Besuch am Elbstrand durfte natürlich auch dieses Mal nicht fehlen // (3) Pizza essen bei L'osteria - die größte, aber auch leckerste Pizza! // (4) Blick auf das Rathaus // (5) Sonnenuntergang am Elbstrand


marco-polo-terassen-hamburg-hafencity
























Ein weiterer Tipp von mir sind definitiv die Marco-Polo-Terassen in der Hafencity. Das ist einfach ein richtig cooler Spot mit kleinen Holzbänken, auf denen man entspannen kann. Dazu kommt, dass man einen echt tollen Ausblick auf die Elbphilharmonie und andere Gebäude der Hafencity hat. Wir kamen genau zum Sonnenuntergang dort an, was wirklich wunderschön war!










(1) Ich weiß, ich wiederhole mich, aber in Eppendorf gibt es einfach die schönsten Häuser. Perfekt für Fotosüchtige wie mich  // (2) Blumen auf dem Isemarkt // (3) Als wir in der Hafencity einen riesigen Spielplatz entdeckt haben, wurde ich wieder zum Kind und musste einfach eine Runde schaukeln.. :D // (4) Frühstück - schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf einen der nächsten Posts, in dem ich euch ein paar coole Foodspots für Hamburg vorstellen werde! // (5) In meinem liebsten Sommerkleid, das ich euch schon im letzten Outfitpost gezeigt hatte

marco-polo-terassen-hamburg-hafencity























Das waren nun alle Bilder, die ich euch zeigen wollte. Ich hoffe, sie haben euch gefallen! Vielleicht habt ihr nun ja die ein oder andere Idee bekommen, was ihr bei eurer nächste Reise nach Hamburg so unternehmen könnt! Wie gesagt, in den nächsten Wochen könnt ihr euch dann auch noch auf einen kleinen Foodguide  freuen.
Bis dahin wünsche ich euch allen noch einen tollen restlichen Tag!

6 healthy pinterest recipes to try this summer


Hallo ihr Lieben! In letzter Zeit liebe ich es einfach, auf Pinterest zu stöbern. Egal ob man auf der Suche nach neuen Outfitideen, nach schönen Sprüchen oder eben nach Rezepten ist - Pinterest bietet einfach in allen Bereichen richtig tolle Inspirationen! Um euch ein bisschen an meiner Liebe zu dieser Seite teilhaben zu lassen, gibt es heute diesen Post mit einigen der coolsten Rezepte, die ich dort gefunden habe und unbedingt noch diesen Sommer ausprobieren möchte! Das Allerbeste: sie sind alle echt leicht und super für eine gesunde Ernährung! Wie gut, dass ich noch 2 1/2 Wochen Ferien habe, um sie hoffentlich alle nachzumachen. Falls ihr auch nichts zu tun habt, könnt ihr es mir ja gleich tun :)
 
 1. Frozen Yoghurt Bark
Da ich hoffe, dass es nochmal so richtig warm wird in den Ferien, muss ich natürlich auch für eine passende Erfrischung sorgen. Frozen Yoghurt ist da immer gut und in Kombination mit meinen liebsten Beeren sicher einfach nur perfekt!

2. Tomato Basil Soup
Wenn ihr mich fragt, gibt es einfach keine bessere Suppe als Tomatensuppe. Die könnte ich wirklich jeden Tag essen! Deshalb möchte ich auch dieses Rezept unbedingt einmal nachkochen.

3. Strawberry Blueberry Whole Wheat Banana Bread
Dieses Bananenbrot stellte ich mir super lecker als Frühstück vor, aber auch als kleiner Snack für nachmittags ist eine Scheibe davon sicher echt gut. Besonders cool finde ich an diesem Rezept, dass das Bananebrot noch durch Erdbeeren und Blaubeeren ein wenig aufgepeppt wird.

Sehen diese veganen Riegel nicht unglaublich lecker aus? Da Himbeeren meine absoluten Lieblingsfrüchte sind, muss ich dieses Rezept natürlich unbedingt ausprobieren!

Pasta geht ja eigentlich sowieso immer. Dieses Rezept ist so schön leicht, was es perfekt für warme Sommertage macht, an denen man vielleicht nicht ganz so viel Appetit auf warmes Essen hat, aber trotzdem irgendetwas essen möchte.

Ich will schon soo lange einmal Baked Oatmeal essen und ich glaube, dieses Rezept ist perfekt für meinen ersten Versuch, denn es beinhaltet all' meine Lieblingsbeeren.


Das waren jetzt alle 6 Rezepte, die ich euch zeigen wollte. Ich hoffe, euch hat diese Art von Post gefallen und falls ihr noch mehr Rezeptideen wollt, könnt ihr gern mal auf meinem Pinterest Account vorbeischauen!

{Hamburg Outfit #1} my favourite summer dress


Hallo ihr Lieben! So schnell ist meine kleine 10-tägige Sommerpause auch schon wieder vorbei. Ich kann es kaum glauben, dass der Urlaub, auf den ich mich so ziemlich das ganze Jahr gefreut habe, nun schon wieder vorbei sein soll. Aber konzentrieren wir uns lieber auf das Positive: für mich die vielen wunderschönen Erinnerungen und für euch natürlich die vielen Fotos, die ich mitgebracht habe! In den nächsten Wochen könnt ihr euch sowohl auf Travel Diaries, sowie auf einige Travel Tips für Hamburg und Berlin freuen. Da dies jedoch viel Zeit in Anspruch nehmen wird, zeige ich euch heute erstmal eines der Outfits, die ich im Urlaub getragen habe. So bekommt ihr schon mal einen kleinen Einblick in meinen Urlaub, bis ich die anderen Posts fertig habe.

Das perfekte Sommerkleid

Warum ausgerechnet dieses Kleid mein Favorit für diesen Sommer ist? Es ist schlicht, luftig, aber trotzdem auch ein bisschen elegant irgendwie. Und es ist gestreift, was vielleicht sogar das Wichtigste ist, denn ich liebe so ziemlich alle Kleidungsstücke, die gestreift sind. Zwar mag ich auch super gern leichte, weiße Kleider mit Spitzendetails, doch ich habe dieses Jahr irgendwie einfach kein Schönes in den Läden gefunden. Deshalb erhält dieses Jahr das blau-weiß gestreifte H&M-Kleid den Titel als mein liebstes Sommerkleid!






























Outfit details:

Kleid: H&M
Sonnenbrille: Pull and Bear

Tasche: New Yorker
Sandalen: kleiner Laden in Frankreich


Gefällt euch das Outfit? Und wie habt ihr die vergangenen 10 Tage verbracht?

 

6 Must-Haves für meinen Sommerurlaub



Hallo ihr Lieben! Nachdem ich es gerade mit Müh und Not doch noch geschafft habe, meinen leicht überfüllten Koffer zu schließen, melde ich mich noch einmal mit einem Post bei euch. Wer mir auf instagram folgt, hat sicher schon mitbekommen, dass es für mich morgen endlich in den langersehnten Urlaub geht. Endlich entspannen, endlich wieder neue Orte entdecken und endlich wieder ans Meer - ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich all' das nach diesem stressigen Schuljahr brauche und wie sehr ich mich darauf freue. Genauer gesagt geht es für mich und meinen Freund dieses Jahr zuerst nach Hamburg, dann an die Ostsee und zum Abschluss noch nach Berlin; genau 10 Tage sind wir also unterwegs. Kurz bevor es morgen losgeht, möchte ich euch heute noch gern zeigen, was ich denn so eingepackt habe. Oder genauer gesagt: Was darf für mich auf keinen Fall fehlen in diesem Urlaub? 


























{recipe} raspberry lemon cookies


Hallo ihr Lieben! Heute möchte ich euch ein super leckeres Cookie-Rezept zeigen, das ich vor kurzem ganz spontan ausprobiert habe. Wie ihr vielleicht wisst, liebe ich wirklich alles, was mit Himbeeren zu tun hat und da ich gerade noch gefrorene Exemplare in der Gefriertruhe hatte, habe ich einfach mal  bei Pinterest nach einem Rezept gestöbert und bin auch relativ schnell fündig geworden. Allerdings war das Rezept in amerikanischen Maßeinheiten (Cups, teaspoon usw.) verfasst, weshalb ich es dann einfach mithilfe von Google grob umgerechnet habe und euch natürlich heute in den gewohnten Einheiten weitergebe. Glaubt mir, diese Cookies sind wirklich unglaublich lecker! Einen kleinen zusätzlichen Tipp habe ich auch noch: gebt am besten noch ein wenig weiße Schokolade hinzu!





























Ich kann euch wirklich nur raten, diese leckeren Cookies einmal auszuprobieren. Falls ihr das tut, könnt ihr mir natürlich gern Bescheid sagen!

out of my comfort zone - dark grey long cardigan


Hallo ihr Lieben! Nach zwei sehr anstrengenden Wochen melde ich nun wieder bei euch, und zwar mit einem Outfitpost. Die Bilder sind schon vor einigen Wochen entstanden, weshalb meine Haare auf ihnen auch noch lang sind. Ich hoffe aber, dass ich bald auch mal wieder dazu komme, mit meinen "neuen" Haaren Bilder zu machen! Wie ihr in der Überschrift schon lesen konnte, ist eines der Teile, die ich trage, ein wenig out of my comfort zone. Mit der comfort zone ist das ja immer so eine Sache - man kommt eigentlich auch ganz gut klar ohne sie zu verlassen, aber wenn man es dann doch einmal tut, merkt man, dass man es schon viel früher hätte tun können. Alles halb so schlimm. Aber gut, ich wollte hier jetzt eigentlich nicht anfangen, über das Leben zu philosophieren, sondern euch einfach nur mitteilen, dass ich einen derart langen Cardigan vor einiger Zeit wohl nie getragen hätte. Jetzt habe ich mir aber einfach mal einen gekauft und bin sehr froh darüber! Er gibt Outfits wie dem, das ich euch heute zeige, einfach das gewisse Etwas. 
Habt ihr auch solche Teile in eurem Schrank, bei denen es euch so ging wie mir? 








































Outfit details:
Cardigan: Gina Tricot
T-Shirt: Vero Moda
Jeans: Zara
Tasche: New Yorker
Schuhe: Adidas
Sonnenbrille: Pull and Bear
Kette: Kate Spade