TRAVEL: Kurztrip nach Hamburg + 2 tolle Restauranttips



Hallo ihr Lieben,
auf Instagram habt ihr es sicher schon mitbekommen: Ich habe in den Osterferien endlich mal wieder einen kleinen Trip in meine Lieblingsstadt Hamburg unternommen! Das Ganze war eine ziemlich spontane Aktion, wir haben eigentlich eher mal so zum Spaß nach Hotels geschaut und haben dabei aber dann ein ziemlich cooles, günstiges Osterspecial gefunden... und ehe wir uns versahen, hatten wir auch schon auf "buchen" geklickt und saßen  im Auto auf dem Weg nach Hamburg! Ich liebe es zwar auch, alles schon lange im Vorraus zu planen, aber manchmal sind solche spontanen Reisen eben auch echt cool. Etwas Besseres hätte in den Osterferien echt nicht passieren können! Vor allem nach dem schriftlichen Abi und vor allem weil die letzte Zeit echt nicht so leicht für mich war, war dieser Kurztrip einfach eine tolle Belohnung und eine Möglichkeit, mal wieder ein bisschen Energie und Kraft zu tanken. Und wo geht das besser als in der schönsten Stadt Deutschlands?! :) Mit der Stadt verbinde ich jetzt mittlerweile schon so viele tolle Erinnerungen und es ist einfach immer wieder schön, dort ein paar Tage zu verbringen. Diesmal waren es sogar nur 2 - doch auch das hat schon gereicht. 2 Tage in Hamburg sind immer noch tausendmal besser als gar kein Tag in Hamburg! Mit dem Wetter hatten wir dieses Mal leider nicht so viel Glück, es war einfach unglaublich kalt und ich musste meinen grauen Mantel wieder herauskramen. Aber ihr werdet gleich auf den Bildern sehen, dass uns zwischendurch auch mal für 5 Minuten oder so die Sonne die Ehre ihrer Anwesenheit gegeben hat... Außerdem warten am Ende des Posts noch drei echt tolle Restauranttips für Hamburg auf euch! Denn wie es das #bloggerlife eben so verlangt, habe ich mich natürlich wieder auf die Suche nach coolen Foodspots gemacht :D Nein Spaß, aber ich liebe es halt einfach, neue Restaurants auszuprobieren und ich liebe es, wenn das Essen nicht nur gut schmeckt, sondern auch gut aussieht! Aber seht selbst...

COLOURFUL & HEALTHY FOOD HAUL | Müller, dm etc.


Foodhaul, gesunder Einkauf, dm, Rossmann, müller, propercorn, raw bite, acai bowl, dm bio, pukka tee, deutscher fashion und lifestyleblog, hessen, foodblogger, gesunde ernährung


Hallo ihr Lieben,

Es ist April, ich habe Osterferien und langsam aber sicher läuft alles wieder besser als im vergangenen Monat. Deshalb habe ich mir die Monthly Review für den März auch einfach gespart. Das Gute am März ist echt, dass jetzt, wo er vorbei ist, das Jahr eigentlich nur noch besser werden kann. Ich werde zumindest alles mir Mögliche tun, damit es das wird! :)  Eigentlich hatte ich für die Osterferien nach 2 Monaten Lernen fürs Abi vor allem Entspannen eingeplant - einfach nur zuhause chillen, lesen, Filme oder Serien schauen. Doch irgendwie war ich bis jetzt dann doch öfters unterwegs, einfach weil es sich so ergeben hat, und das war auch ziemlich schön. Natürlich war ich auch ein kleines bisschen shoppen.. womit wir dann beim Thema des heutigen Posts wären. Zwar kaufe ich nach wie vor gern neue Klamotten, aber in letzter Zeit stehe ich auch total auf Kleinkram wie Schreibwaren und vor allem eben auf Foodshopping. Oder auf ganz unfancy auf Deutsch gesagt: Essen einkaufen. Ist aber auch kein Wunder, wenn es gefühlt überall immer mehr leckeres, gesundes Essen zu kaufen gibt und das dann teilweise auch noch so schön verpackt ist (#Verpackungsopfer, wer kennt es nicht? :D)  Besonders was Snacks angeht, gibt es bei dm, Rossmann oder auch Müller so eine tolle, große Auswahl, dass ich immer gar nicht weiß, was ich zuerst mitnehmen soll. Einige der Sachen, die sich in den letzten Tagen so angesammelt haben, wollte ich euch heute mal in einem kleinen Foodhaul zeigen - der erste auf meinem Blog, aber wenn er euch gefällt, sicher nicht der letzte. Lasst mir also gern Feedback dazu da!

Roger & Gallet Aura Mirabilis - Meine aktuelle Hautpflege und warum sich eine Routine lohnt



Roger & Gallet flaconi Aura Mirabilis Gesichtspflege Serie Review Erfahrungen Ihr Lieben,
es ist geschafft! Ich habe das schriftliche Abi hinter mir! Insgesamt ist es sogar eigentlich echt ganz gut gelaufen, und ich bin unglaublich froh, dass es nun vorbei ist und ich wieder ein freier Mensch bin, haha! Auch wenn ich außer in Mathe letztendlich gar nicht  so viel gelernt habe wie ursprünglich mal geplant, hat das Lernen doch irgendwie meine ganze Zeit eingenommen. Wie dem auch sei, jetzt ist es zum Glück geschafft und ich kann mich endlich wieder anderen Dingen widmen - wie zum Beispiel meinem kleinen Herzensprojekt hier, dem Blog :)

Wie ihr dem Titel sicher schon entnommen habt, soll es heute mal um ein Thema gehen, dass ich hier schon länger nicht mehr angesprochen habe, und zwar Gesichts- bzw. Hautpflege. Um ehrlich zu sein, war es bis vor einiger Zeit auch nichts, womit ich mich besonders eindringlich beschäftigt habe oder so - klar, ich habe mein Gesicht jeden Morgen und Abend gereinigt; ab und an eine Tagescreme aufgetragen oder falls es tatsächlich mal ein Pickel gewagt hat, sich auf meiner Hautoberfläche zu zeigen, ihn sofort mit diversen Mittelchen bekämpft. Was ich allerdings noch nie wirklich hatte, war so eine richtige Hautpflegeroutine mit allem drum und dran. Und mittlerweile ärgert mich das sogar ein bisschen, denn erst in den letzten Wochen ist mir so richtig bewusst geworden, wie schön es eigentlich ist, Produkte aus einer Serie zu benutzen. Aufeinander abgestimmte Produkte, mit denen ich meiner Haut jeden Tag etwas Gutes tun kann. "Schuld" daran ist ein liebes Paket von flaconi, das mich vor einigen Wochen erreicht hat und dessen Inhalt ich nun ausgiebig getestet habe. Es handelt sich dabei um die Aura Mirabilis Hautpflegeserie der Marke Roger & Gallet. Die Marke kannte ich vorher schon, meine Mama hatte mal ein unglaublich gut duftendes Duschgel davon. Wie gesagt, habe ich mich natürlich sofort ans Testen der Produkte gemacht und berichte euch heute gleich mal von meinen Erfahrungen. Natürlich 100% meine eigene Meinung - wenn ich etwas gut finde, dann sage ich euch das genauso, wie wenn ich etwas schlecht finde. Eigentlich sollte ein solcher Hinweis völlig überflüssig sein, aber leider ist das heute eben doch nicht mehr ganz so selbstverständlich. Wie auch immer, legen wir mal los:

MONTHLY REVIEW #2: Februar 2017


Hallo ihr Lieben! Ja, tatsächlich gibt es mal wieder einen Blogpost von mir. Mein Leben ist momentan ziemlich stressig, die meiste Zeit verbringe ich am Schreibtisch und generell geht irgendwie alles drunter und drüber. Aber ich versuche trotzdem, das Ganze so positiv wie möglich zu sehen - in 3 Wochen ist das Abi auch schon wieder vorbei, und glaubt mir, ich kann es kaum noch abwarten. Die Zeit bis dahin wird zwar wahrscheinlich echt anstrengend und vor allem der Blog und Instagram werden höchstwahrscheinlich viel zu kurz kommen, aber ich denke das ist verständlich. Dafür geht es dann ab Ende März hoffentlich so richtig los! Denn an Ideen mangelt es mir auf keinen Fall, nur momentan eben einfach an der Zeit, sie umzusetzen. Meist bin ich abends so müde, dass ich abends höchstens noch eine Folge meiner aktuellen Serie schaue und dann auch schon ins Bett falle. Und das obwohl ich eigentlich gar nicht so viel lerne, wie ich mir das früher, also vor einem Jahr oder so, immer vorgestellt habe. Da dachte ich doch tatsächlich, ich hätte jetzt um die Zeit schon alle meine Lernzettel fertig und müsste alles nur nochmal ein bisschen wiederholen... Tja, da habe ich mich wohl leicht überschätzt. Jetzt sitze ich hier, knapp 2 Wochen vor dem Englisch Abi, habe noch lange nicht alles fertig, und in meinem anderen LK noch nicht einmal wirklich angefangen :D Wenigstens in Mathe liege ich ganz gut in der Zeit. Aber genug gelabert, irgendwie wird das schon alles klappen.  
Trotzdem allem habe ich mir heute mal ein bisschen Zeit genommen, um euch ein kleines Update zu geben und euch hier in der monthly review von meinem Februar zu erzählen.

3 leckere & gesunde Frühstücksideen - für einen tollen Start in den Tag!



gesunde leckere Frühstücksideen, Blog, Foodblog, Fitness, abnehmen

Hallo ihr Lieben!
Richtig gelesen, heute zeige ich euch mal ein paar Frühstücksideen. Genauer gesagt sind es 3 Stück, und alle drei sind nicht nur gesund, sondern auch noch richtig lecker! Besser geht es doch gar nicht, oder? Mir ging es früher oft so, dass ich gern etwas Abwechslung gehabt und gern mal etwas Anderes als einfach nur Brötchen gefrühstückt hätte, aber wirkliche Ideen dafür hatte ich nicht. Mittlerweile habe ich schon einiges ausprobiert und möchte heute wie gesagt 3 meiner liebsten Frühstücksideen mit euch teilen. Ich hoffe, der Post gefällt euch!

MONTHLY REVIEW #1: Januar 2017



Hallo ihr Lieben! In wenigen Tagen ist der erste Monat des neuen Jahres auch schon wieder vorbei, 2017 wird bereits einen Monat alt. Anlass genug für die erste monthly review des Jahres, oder? Da mir das Konzept eigentlich echt Spaß macht, möchte ich versuchen, dieses Jahr so oft es geht einen Monatsrückblick zu schreiben. Was sagt ihr dazu, lest ihr solche Posts gern und würdet ihr euch wünschen, dass es hier jeden Monat einen Rückblick zu lesen gibt? Gebt mir einfach mal eine Rückmeldung und dann werden wir sehen, wie es mit dieser Kategorie auf meinem Blog weitergeht. Jetzt legen wir aber erstmal los mit dem Januar - macht euch bereit für meine liebsten Momente, die größten Freuden, die besten Lieder und meine liebsten Blogposts von anderen Bloggern diesen Monat!