7 Dinge, die ich in 2017 tun möchte - Meine Vorsätze & Wünsche für das neue Jahr


Hallo ihr Lieben und willkommen zu meinem ersten Post im Jahr 2017! Ich hoffe ihr seid alle gut in das neue Jahr gestartet. Ich für meinen Teil kann das auf jede Fall von mir behaupten, ich hatte einen super schönen Abend mit meinen Freundinnen. Zwischen all' dem leckeren Essen, dem Trinken und dem Lachen sind wir kurz vor 12 Uhr dann doch mal ein wenig sentimental geworden und haben über unsere Wünsche und Ziele gesprochen. Für uns alle bedeutet 2017 vor allem Veränderung: wir werden unser Abi machen und dann... Ja, was dann?! Ich denke, das ist die große Frage, die uns alle momentan beschäftigt. Manch eine von uns ist der Antwort schon ziemlich nah, andere suchen noch nach der richtigen Antwort. Was fest steht ist bloß, dass sich unser Leben ändern wird. In all den Jahren vorher stand im Januar schon der grobe Rahmenplan für das Jahr fest: Warten auf die Osterferien, Warten auf die Sommerferien. Neues Schuljahr. Warten auf die Herbstferien, warten auf die Weihnachtsferien. Doch dieses Jahr ist das eben ein bisschen anders: Na gut, mit warten beginnt es trotzdem - warten, bis das Abitur endlich geschafft ist. Dann: Feiern. Abiball. Feiern ohne Ende! Alles, was jedoch nach dem 10. Juni passiert, ist bis jetzt ein einziges Fragezeichen. Aber genau das ist eben auch das Aufregende an diesem Jahr! Ich bin mir ganz sicher, dass dieses Jahr ein besonderes wird. Deshalb habe ich mir auch mal ein paar mehr Gedanken darüber gemacht als sonst; habe nicht nur einfach zur Kenntnis genommen, dass da jetzt statt Dezember 2016 Januar 2017 steht. Nein, dieses Jahr habe ich mir bewusst mal ein paar Vorsätze und Ziele gesetzt. Viele finden das schwachsinnig und auch ich war nie so der Fan von Vorsätzen, doch dieses Jahr hatte ich einfach irgendwie Lust darauf. Und natürlich teile ich sie heute hier mit euch!

If you want 2017 to be your year;
Don’t sit on the couch and wait for it. Go out. Make a change. Smile more. Be excited. Do new things. Throw away what you’ve been cluttering. Unfollow negative people. Go to bed early. Wake up early. Be fierce. Don’t gossip. Show more gratitude.
Do things that challenge you. Be brave.

Dieser Spruch ist doch schon unglaublich motivierend, oder? Einige meiner Vorsätze finden sich darin sogar schon wieder. Doch legen wir mal los...



1. Gut zu mir selbst und meinem Körper sein


Unter dieses Stichwort fallen wirklich so viele Dinge. Angefangen zum Beispiel bei gesunder Ernährung. Für mich ist das zwar nichts völlig Außergewöhnliches, ich ernähre mich schon immer und besonders seit letztem Sommer ziemlich gesund und das möchte ich in 2017 gern beibehalten. Das Gleiche gilt für Sport: Sport macht mir schon immer Spaß und tut mir gut. Ich möchte mich beim Fußball weiterentwickeln, eventuell anfangen, öfter laufen zu gehen und ab und zu ein paar Homeworkouts machen. Wenn ich in der zweiten Jahreshälfte umziehe und studiere vielleicht auch ins Fitnessstudio gehen oder noch eine andere Sportart anfangen, mal sehen. Ich denke, dass all das auf jeden Fall dazu beiträgt, gut zu meinem Körper zu sein und das Beste aus ihm herauszuholen. Was für mich allerdings auch unter dieses Stichwort fällt, ist der "mentale" Bereich. Mich selbst nicht mehr so sehr unter Druck setzen, mich weniger selbst stressen und einfach Dinge tun, die mir selbst gut tun. Klar, im Abistress ist das wahrscheinlich relativ schwer, doch eigentlich ist es gerade da wichtig, sich genug Auszeiten zu gönnen. Lesen, die Lieblingsserie schauen, raus gehen oder eben auch mal feiern gehen, Spaß haben und den ganzen Stress vergessen.

2. Reisen - so viel wie möglich


Ein Punkt, der mir unglaublich wichtig ist. Ich habe mich zwar bewusst dagegen entschieden, nach dem Abi erstmal ein Jahr "Pause" zu machen, wie viele es tun, doch ein bisschen Zeit bleibt ja trotzdem zwischen dem Abi und einem möglichen Studienbeginn. Und diese Zeit möchte ich so gern nutzen! Wie genau, das weiß ich jetzt noch nicht. Ich würde unglaublich gern ein bisschen mehr von Europa sehen.. Paris, London, Amsterdam, Stockholm.. England, Irland, Südfrankreich..  - um nur ein paar Beispiele zu nennen. Ein kleiner Traum von mir ist es ja, mit dem Interrail-Ticket per Zug ein bisschen herumzureisen. Ob das dieses Jahr klappt weiß ich noch nicht, aber ich würde das total gern irgendwann einmal machen. Ihr seht also, meine Reisepläne sind noch nicht wirklich konkret. Ich hoffe jedoch sehr, dass sie das bald werden und ich dieses Jahr ein paar schöne Orte kennenlerne!

3. produktiver sein


Die nächste Zeit bis zu meinen schriftlichen Abiturprüfungen wird sehr, sehr stressig, das steht fest. Bis jetzt habe ich echt noch keine Ahnung, wie ich das alles in meinen Kopf hineinbekommen soll. Gleichzeitig möchte ich aber auch gern weiterhin bloggen, und das möglichst regelmäßiger als bisher. Ich habe so viele Ideen, doch umsetzten kann ich die eben nur, wenn ich produktiv bin und lerne, mir meine Zeit gut einzuteilen. Mittlerweile bin ich sogar ein echter Fan von to-do-Listen, Kalendern und Notizbüchern geworden, wer hätte das gedacht? Ein wenig unordentlich werde ich zwar immer sein, aber ich möchte meinen Alltag noch ein bisschen mehr strukturieren und auf jeden Fall versuchen, mein Zeitmanagement zu verbessern! Das Ganze heißt natürlich nicht, dass ich jetzt zu einem komplett abgedrehten Workaholic werde, das würde ich sowieso nie schaffen. Wie oben schon gesagt sind mir Auszeiten super wichtig! Ich könnte niemals auf gemütliche Abende im Bett mit einer Serie verzichten...
























4. Ein guter Mensch sein


Okay, das klingt jetzt erstmal richtig dumm und seltsam, aber ich wusste nicht, wie ich das sonst am besten beschreiben soll. Es geht einfach darum, dass mich dieser ganze Hass und all das Negative, von dem die Welt momentan so geprägt zu sein scheint, traurig macht. Das fängt schon im Kleinen an, wenn ich sehe, wie viel Neid und Missgunst zum Beispiel zwischen Mädchen herrscht. Damit hatte ich auch schon genug Erfahrung und es ist einfach schade, wie sehr manche Leute andere runtermachen wollen. Auf so etwas habe ich einfach keine Lust mehr! Außerdem geht es mir bei diesem Punkt zum Beispiel aber auch um die Umwelt, um den Klimawandel. Erst letztens habe ich einen Leserbrief in unserer kleinen Regionalzeitung gelesen, in dem jemand den Klimawandel für vollkommen erfunden erklärt hat und ich habe das Gefühl, viele Leute glauben so einen Schwachsinn auch noch. Ich jedenfalls denke, dass wir unsere Erde nicht als selbstverständlich hinnehmen und sie einfach weiter zerstören sollten. Und ich denke, dass jeder von uns schon mit ein paar kleinen Änderungen etwas dazu beitragen kann. Man muss nicht gleich ein kompletter "Öko" werden. Bloggerinnen wie Madeleine von dariadaria oder die liebe Anna Laura Kummer sind zum Beispiel echt gute Vorbilder, wenn es darum geht, etwas nachhaltiger zu leben und ich bewundere die beiden wirklich.

5. Mehr lesen


Einfach, weil ich gemerkt habe, wie gut es mir tut und wie viel Spaß es manchmal macht, sich mit einem Buch ins Bett zu legen, alles andere auszublenden und mal eine Stunde lang zu lesen. Ich habe schon eine kleine Liste mit Büchern, die ich dieses Jahr gern lesen möchte, aber dazu gibt es bald sowieso noch einen Blogpost!

6. Einen Weg für die Zukunft finden, der zu mir passt


Wie oben bereits angesprochen, wird sich dieses Jahr einiges verändern. Wenn alles gut geht, werde ich anfangen zu studieren und dafür höchstwahrscheinlich umziehen. Ich weiß mittlerweile, dass es in Richtung Medien, Marketing & PR gehen soll, doch wie und wo, das steht alles noch nicht fest. Ich hoffe einfach, dass der Weg, den ich letztendlich einschlagen werde, einer ist, der mich glücklich macht und der mir dabei hilft, meine Zukunft so zu gestalten, wie ich es gern möchte.


7. Weniger overthinking, noch mehr good vibes!

Wenn overthinking eine Sportart wäre, würde ich darin wahrscheinlich alle Titel abräumen, die es gibt. Ich mache mir über wirklich alles unglaublich viele Gedanken - prinzipiell ist das ja nicht schlecht, aber manchmal trägt es eben auch dazu bei, dass ich schlecht drauf bin oder mich selbst runterziehe. Ich werde wahrscheinlich immer ein nachdenklicher Mensch bleiben, doch ich will dieses Jahr einfach darauf achten, auch mal die Zeit zu genießen, ohne mir die ganze Zeit den Kopf über irgendwelche Dinge zu zerbrechen. Dieser Vorsatz ist auf jeden Fall derjenige, der am schwersten umzusetzen ist, doch er ist eben auch eine Herausforderung, der ich mich gern stellen möchte.


Not everyday is a good day -  live anyway.
Not everyone will love you back  - love anyway.
Not everyone will tell you the truth - be honest anyway.
Not all deals are fair -  play fair anyway.

So, das waren die 7 Dinge, die ich mir für 2017 vorgenommen habe. Habt ihr auch irgendwelche Vorsätze oder besondere Ziele für 2017? Dann erzählt mir gern davon in den Kommentaren!




Kommentare

  1. Toller Beitrag!
    Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und es ist wirklich ein aufregendes Ereignis, welches man nie vergessen wird! :-)
    Ich fange selber erst im August mit meiner Ausbildung an und jobbe derzeit. Es tut gut sich diese Zeit zu nehmen und ich werde selber auch vor meiner Ausbildung noch ein wenig durch Europa reisen! :-)
    Liebe Grüße und schonmal ganz viel Erfolg für dein Jahr! :-)
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Ein super motivierender Beitrag liebe Svenja! Ich bin selber auch kein großer Freund von Vorsätzen, aber beim Punkt good Vibes schließe ich mich an :)
    Ich wünsche dir viel Erfolg für dein Abi - mach dir nicht zu viel Stress! - und beim Erfüllen deiner Ziele :)

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de/

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Post ist sehr inserierend und ich muss zu geben, ich habe die genau gleichen Vorsätze wie du, ausser das ich das Abitur dieses Jahr nicht mache.
    Der Punkt ein guter Mensch zu sein, finde ich übrigens sehr wichtig. Toll das du das angesprochen hast. :)

    xx Louise
    http://delightful-world.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wirklich gute und umsetzbare Vorsätze.
    Ich nehme mir keine mehr, da ich es meist sowieso nicht durchziehe.
    Produktiver sein, wäre aber ein Ansatz, den ich mir auch zu Herzen nehmen werde :)

    Happy 2017!
    Liebst, Colli
    vom Beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Vorsätze und auch realistische!
    Ich hoffe, dass du allem nachgehen kannst.

    xoxo, Marie Celine
    http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Oh, was für tolle Bilder, Svenja! Bei dem Zitat muss ich dir wirklich zustimmen, so motivierend.
    Ich lese deinen Blog wirklich sehr gerne :)

    Ganz liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  7. Wundervolle Bilder, Liebes ! ♥ Deine Beiträge sind immer sehr toll und ich habe die gleichen Vorsätze wie du ! ♥

    Alles Liebe
    Laura ♥
    http://www.liveitrosy.com/

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöner Beitrag und tolle Vorsätze!

    Liebe Grüße
    Sabine von lilyfields.de

    AntwortenLöschen
  9. Wow da hast du dir ja nicht gerade wenig vorgenommen :O Ich wünsche dir bzw. euch auf jeden fall viel Glück fürs Abi. Ich habe meines dieses Jahr gemacht und kann euch beruhigen - es ist gar nicht so schlimm.
    Außerdem drück ich die Daumen, dass alle Vorsätze erfolgreich umgesetzt werden <3 Auf ein wundervolles 2017
    Liebste Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Vorsätze! Das mit dem Overthinking kann ich total nachvollziehen:D Ich denke auch über viel zu viele Sachen nach und am Ende entstehen meistens Horror Szenarios:D

    Laura<3
    Mein Blog♥

    AntwortenLöschen
  11. Mir ging es nach dem Abi genauso! Ich hatte keine Ahnung, was danach kommen sollte.
    Ein sehr schöner Beitrag und hoffentlich schaffst du es alle deine Ziele zu erreichen! :)
    Ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße Jeanne | http://www.blogjeannes.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Ein wirklich toller Post! Ich finde den Kalender total schön und habe ihn auch :)
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein schöner Post :) Ich denke, dass sich wirklich jeder etwas vornimmt für das neue Jahr. Vielleicht ist es nicht immer direkt ein Vorsatz, aber dennoch hat bestimmt jeder etwas geplant. Ich möchte in diesem Jahr auch etwas erreichen. Ich möchte mir einen neuen Sportplan erstellen, noch kreativer werden und ich hab noch so viele Ideen, die ich alle umsetzen möchte. Mal sehen, was das neue Jahr alles mit sich bringen wird :)

    Liebe Grüße
    Kathleen von www.kathleensdream.de

    AntwortenLöschen
  14. Zu Neujahr überdenke ich mich auch gerne noch mal. Die ein oder andere Baustelle habe ich auch noch aufzuweisen an der ich noch arbeiten möchte.
    Sehr schöne Vorsätze und ich hoffe dass du am Ende des Jahres damit zu frieden sein wirst was du erreicht hast.
    Liebe Grüße, Lea♥

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/
    https://www.instagram.com/lea07h/

    AntwortenLöschen