3 Wochen Interrail in Großbritannien: Planung, Route & erste Eindrücke



Hallo ihr Lieben,

Mittlerweile ist schon unsere letzte Woche hier in Großbritannien angebrochen - es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergangen ist! Gleichzeitig ist es aber auch unglaublich, wie viele tolle Sachen wir in dieser Zeit schon erlebt haben. Wenn ihr mir auf Instagram folgt, habt ihr einiges davon sicher schon gesehen - da spame ich euch nämlich momentan mit 1-2 Bildern pro Tag und noch vielen mehr in den Instastories fast schon ein wenig voll. Für die volle Ladung Reiseeindrücke, schaut also gern mal auf meinem Account vorbei! Ansonsten wird es natürlich, sobald ich wieder zuhause bin, auch hier auf dem Blog noch weitere Posts mit vielen Eindrücken und Tipps geben. Heute geht es schonmal los mit einem kleinen Infopost: Ich beantworte mal die wichtigsten Fragen, die mir teilweise auch schon von euch gestellt wurden. Was genau machen wir hier eigentlich, wie haben wir das alles geplant und so weiter. Zwischendurch seht ihr auf den Bildern schonmal einige erste Eindrücke von unseren ersten beiden Reisezielen.   

 

WHEN DREAMS COME TRUE - INTERRAIL IN GROßBRITANNIEN


2012 war ich das letzte Mal in England. Damals haben wir von der Schule aus eine Studienreise nach Eastbourne gemacht und dabei unter Anderem auch ein paar Stunden in Brighton und London verbracht. Das ist jetzt unglaubliche fünf Jahre her. Ein erster, viel zu kurzer Aufenthalt in diesem tollen Land - und schon damals war ich mir sicher, dass das auf keinen Fall mein letzter dort gewesen sein darf. Am liebsten wäre ich so schnell wie möglich wieder hingefahren, saß sogar schon stundenlang vor dem Computer, habe Flüge nach London gesucht und mir ausgemalt, was ich dort alles machen könnte. Aber nie hat es in den folgenden Jahren geklappt: Niemand wollte mit, die Flüge waren zu teuer, oder ich hatte eben schon andere tolle Reisen geplant. So musste ich den Traum England immer wieder aufschieben - bis dieses Jahr. Ich war mir sicher, dass ich nach dem Abi eine besondere Reise erleben möchte; eine Reise, die mir wirklich am Herzen liegt - wenn es sein muss auch allein. Zum Glück habe ich dann aber zwei liebe Freundinnen gefunden, die auch gern nach England wollten. Und so kam es, dass ich jetzt diese tolle Reise erleben darf. Mein Traum hat sich mehr als erfüllt!



WARUM INTERRAIL? VORTEILE DES INTERRAIL-TICKETS 


Von Interrail hatte ich schon vor längerer Zeit das erste Mal gehört und war von der Idee sofort begeistert. Die Möglichkeit, mit einem einzigen Ticket durch ganze 30 europäische Länder zu reisen, ist einfach unglaublich cool und für mich eigentlich der perfekte Weg zu reisen, gerade jetzt wo ich jung bin. Hinzu kommt nämlich, dass die Interrail-Tickets im Verhältnis zu dem, was sie einem bieten, relativ günstig sind. Wir haben uns zum Beispiel für einen Interrail Global Pass entschieden, mit dem wir in der Zeitspanne eines Monats sieben Reisetage haben; das heißt  sieben Tage, an denen  wir mit dem Ticket Zug fahren können. Dieser Pass hat perfekt zu unserer Route gepasst, es gibt jedoch noch zahlreiche andere Varianten, zum Beispiel mit 10 Reisetagen innerhalb eines Monats oder fortlaufend, sodass ihr beispielsweise 15 Tage lang jeden Tag mit dem Zug unterwegs seid. Das wäre zum Beispiel ideal für eine spontane Reise mit dem Rucksack. Auch Interrailpässe für Reisen innerhalb eines einzigen Landes gibt es, und da wir ausschließlich in Großbritannien reisen wollten, haben wir uns diese zuerst angesehen. Für uns war jedoch letztendlich der Global Pass, der für ganz Europa gilt,  um einiges günstiger, da hier noch die Hin- und Rückfahrt im Ausgangsland enthalten sind. Am besten schaut ihr also einfach auf www.interraileu.com , welcher Pass am besten zu euch und eurer Reise passt. Nochmal zusammengefasst: Die riesigen Vorteile von Interrail sind für mich einfach, dass man seine Reise flexibel gestalten kann und dabei vergleichsweise günstig unterwegs ist. Kleines Beispiel: Allein die Fahrt von Oxford nach Edinburgh hätte uns einzeln über 150 Euro gekostet, mit dem Interrailpass haben wir für alle Fahrten 250 Euro gezahlt.


MIT DEM ZUG DURCH GROßBRITANNIEN: UNSERE ROUTE


Was die Route angeht, mussten wir eigentlich gar nicht lang überlegen. Natürlich hat Großbritannien unglaublich viele schöne Ecken, die wir am liebsten alle gesehen hätten, aber letztendlich haben wir uns dann relativ schnell auf einige Orte festgelegt. Starten sollte unsere Reise am Meer, in Brighton. Um dort erstmal hinzukommen, sind wir mit dem ICE erst nach Frankfurt und von dort aus nach Brüssel gefahren. In Brüssel sind wir in den eurostar umgestiegen - das ist der Zug, mit dem man durch den Tunnel im Ärmelkanal rüber nach England kommt. Insgesamt waren wir auf der Hinreise etwa 10 Stunden unterwegs, was ich völlig in Ordnung finde. Nach drei Tagen im wunderschönen Brighton ging es dann weiter entlang der Küste in die Region Dorset, die besonders für die atemberaubenden Felsenklippen der sogenannten Jurassic Coast bekannt ist. Um diese erkunden zu können, haben wir vier Nächte auf der (Halb-)Insel Portland bei Weymouth verbracht. Danach führte es uns wieder Richtung Norden, in die berühme Universitätsstadt Oxford. Auf dem Weg dorthin haben wir noch einen kleinen Zwischenstopp in der Altstadt von Bath gemacht. Nach Oxford ging es dann sozusagen in den hohen Norden: nach Schottland, genauer gesagt nach Edinburgh. Leider konnten wir aus zeitlichen Gründen nur ein Ziel in Schottland einplanen, die schottischen Highlands etwa stehen aber auf jeden Fall auch noch auf meiner Liste. Nach 4 Nächten in Edinburgh mussten wir also (leider) schon wieder Richtung Süden. Unser vorletzter Stopp war Cambridge - wieder eine Stadt, die vor allem für ihre Universitäten bekannt ist. Dass sie aber noch viel mehr zu bieten hat, werdet ihr hier bald bestimmt noch sehen. Nach Cambridge bleibt uns nur noch ein letzter Stopp, ihr könnte wahrscheinlich schon erraten, welcher wichtige Ort in Großbritannien jetzt noch fehlt... Richtig, London! Dort verbringen wir unsere letzten fünf Tage. Alles in allem war das echt die perfekte Route - wir haben unglaublich viel gesehen, haben aber gleichzeitig noch unglaublich viele Orte für zukünftige Reisen "übrig".
Die Züge, dir wir nehmen wollten, haben wir übrigens immer entweder direkt über die Interrail-Website oder bei National Rail Enquiries gefunden.

ÜBBERNACHTEN WÄHREND INTERRAIL: UNSERE UNTERKÜNFTE


Unsere Unterkünfte während der Interrail-Reise waren immer unterschiedlich und eigentlich war alles mal dabei. Generell haben wir aber natürlich darauf geachtet, dass es nicht allzu teuer wird. Zwei Mal (In Brighton und Cambridge) haben wir im Hostel übernachtet - das ist auf jeden Fall die beste Variante, wenn man nicht so viel Geld für die Unterkunft ausgeben will. In Brighton hieß das Hostel "The Grapevine", in Cambridge war es das YHA. Wir haben dort immer so zwischen 20 und 30 Euro pro Person pro Nacht gezahlt. In Oxford haben wir in einem Guest House übernachtet, dort hatten wir dann zum Beispiel noch Frühstück im Preis einbegriffen und das Zimmer war schon etwas komfortabler als im Hostel. In Edinburgh und London hatten wir dann ein AirBnB gebucht, was sich als richtig gute Entscheidung herausgestellt hat. In Edinburgh hatten wir ein Zimmer in der Wohnung eines richtig jungen Pärchens und mit ihnen Küche und Bad geteilt. Die beiden waren wirklich super nett, wir konnten uns dort fast wie zuhause fühlen. Unser Zimmer hier in London haben wir auch über AirBnB gebucht, jedoch gleicht das hier eher einer Art Pension, es gibt so ca. 6 Zimmer auf dem Flur und alle Gäste teilen sich eine Küche und zwei Bäder. Das klingt vielleicht erstmal komisch, ist aber total in Ordnung. Eine Unterkunft fällt dann noch ein bisschen aus der Reihe: An der Küste in Dorset war schon so gut wie alles ausgebucht, weshalb wir uns dort dann mal ein Hotel "gegönnt" haben. Das war natürlich auch ganz schön, aber muss halt nicht unbedingt sein bei einer Interrail-Reise.


Sooo, ich hoffe, dass jetzt erstmal alle wichtigen Fragen geklärt sind. Falls ihr noch irgendetwas wissen möchten, sagt mir Bescheid oder schreibt es einfach hier in die Kommentare. Bald gibt es dann höchstwahrscheinlich einige Posts mit Tipps etc. Habt bis dahin alle eine schöne Zeit!

Kommentare

  1. Ich habe ein paar Bilder schon auf Instagram gesehen und bin so neidisch! England finde ich auch toll und irgendwann möchte ich auch mal so eine Reise durchs Land machen. Das mit dem Interrail Pass kannte ich noch gar nicht, danke für diesen super Tipp! Ich wünsche dir für die letzten Tage noch ganz viel Spaß!

    Liebe Grüße
    Laura♥
    sparklingpassions.de

    AntwortenLöschen
  2. Ahh, wie cool! Die Bilder sehen wirklich wahnsinnig schön aus - großes Kompliment :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das klingt wundervoll! Ich träume auch schon seit einer Weile von einer Englandreise...ich war bisher nur in Brighton und London. Alleine in diesen Städten könnte man ja schon Wochen verbringen und ich will unbedingt noch einmal zurück! Aber dann gibt es noch so viele andere Dinge zu sehen. Mich reizt auch der Süden total: Cornwall und alles drum herum. Auf den Fotos sieht es aus als hättet ihr echt Glück mit dem Wetter gehabt, das ist ja in England nicht gerade garantiert...
    Ist euch auch aufgefallen, dass die Leute dort so unglaublich offen und freundlich sind? Und dieser Akzent!!!!
    Liebe Grüße,
    Pia
    vielleicht wird alles vielleichter

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie cool! Hört sich nach einer tollen Reise an. Die Bilder sind auch super schön :)
    Ich bin schon gespannt auf weitere Eindrücke.
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. ein super schöner und informativer Beitrag liebe Svenja!
    ich erinnere mich noch gut, als ich mit 20 Interrail nach Frankreich gemacht hab, eine super tolle Erfahrung :)

    hab eine schöne Wochenmitte,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  6. Wow das hört sich wirklich richtig toll und vor allem abenteuerlich an *_* Mit dem Intervall will ich auch auf jeden Fall nochmal durch Großbritannien fahren - nach diesem Beitrag mehr als je zuvor ;)
    Hab einen wunderschönen Tag. <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

    AntwortenLöschen
  7. Hey, das ist ein ganz toller Reisebericht! Ich war noch nie in Großbritannien, steht aber defintiiv auch auf meiner Liste! :)

    AntwortenLöschen
  8. Wow ich bin so absolut begeistert ! Die Zeit muss der absolute Hammer gewesen sein. Ich war schon so oft in England und auch oftmals an anderen Orten. London durfte dabei natürlich auch nicht fehlen. Ich finde England einfach toll & möchte unbedingt einmal wieder dorthin reisen :)

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    AntwortenLöschen
  9. Oh das klingt nach so einer wunderbaren Erfahrung!! So viele Menschen, die ich kenne, mögen das Bahnfahren nicht. Ich dagegen finde gerade das Reisen über weite Strecke soo toll mit der Bahn - weil es so viel zu sehen gibt. So ein Interrail-Ticket könnte ich mir tatsächlich auch noch mal vorstellen, wenn ich mal mehr sehen will von Europa :D Danke auf jeden Fall für all deine Tipps & Tricks!
    Und wenn ich mir die Fotos so ansehe, scheint ihr echt eine großartige Zeit gehabt zu haben!!
    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Donnerstag!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von www.demwindentgegen.de

    AntwortenLöschen
  10. Aaah, wie perfekt! Ich werde dieses Jahr mein Abitur machen und habe auch schon überlegt danach eine Interrail-Reise mit Freundinnen zu machen.
    Danke für diesen hilfreichen Post!
    Alles Liebe,
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.com/

    AntwortenLöschen
  11. Ohh wie spannend! So eine Interrail-Reise ist mega cool - habe ich selbst auch gemacht und kann ich nur empfehlen!
    Aw wie cool! Nach Brighton und London will ich schon seit Jahren!
    Mal schauen ob meine Mädels mit dabei wären!
    Liebst, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    AntwortenLöschen
  12. Wow das klingt ja fantastisch! Ich bin begeistert
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Svenja,
    Oh, das klingt ja nach einem Traum! Ich wohne jetzt seit 3 Jahren in London, aber irgendwie kam mir die Idee noch nie dort mal alles ganz ausfuehlich mit der Bahn zu erkunden. Muss ich unbedingt mal in Erwaegung ziehen, so toll wie dein Abenteuer aussieht! :)
    x Finja | www.effcaa.com

    AntwortenLöschen
  14. Wow, tolle Fotos! Ein sehr interessanter Bericht, ich habe zwar schon ein paarmal von Interrail gehört, aber mich nie richtig informiert, was man damit anfangen kann =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
  15. Das klingt nach einer sehr spannenden Reise. Ich war auch zweimal in England, allerdings mit dem Flugzeug. Mit dem Zug England zu erkunden muss toll sein. So bekommt man von der schönen Landschaft gleich viel mehr mit. Gerne folge ich deinem schönen Blog. Vielleicht hast du auch Lust meinem Blog zu folgen?
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. Was für eine spannende Reise! Ich sollte auch mal nach England.

    Gruß,

    Daria

    http://www.dbkstylez.com

    AntwortenLöschen
  17. Das hört sich ja spannend an, was für eine tolle Erfahrung!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen