ENGLAND BOOK HAUL | Bücher, die ich mir in England gekauft habe



Hallo  ihr  Lieben,

heute geht es um hier mal wieder um eines meiner Lieblingsthemen: Bücher! Bisher habe ich hier auf dem Blog nur in meiner  Leseliste 2017  über das Lesen geschrieben, in Zukunft würde ich mich jedoch freuen, wenn dieses Thema hier etwas an Stellenwert gewinnt - genauso wie es das auch in meinem Leben hat. Ich hatte dieses Jahr einfach wieder so viel Spaß am Lesen und bin echt froh, dass ich dieses Hobby quasi "wiedergefunden" habe. Da ich fast ausschließlich englische Bücher lese, kam natürlich meine Reise durch Großbritannien diesen Sommer wie gerufen: An jeder Ecke gab es Buchläden! Süße, kleine Secondhandshops, aber auch große Ketten wie Waterstones oder WH Smith. Und selbst in Supermärkten gab es teilweise Bücher. Hier in Deutschland, oder zumindest in meiner Heimat, gab es immer nur ein mickriges Regal mit englischer Literatur - ihr könnt euch also vorstellen, dass die Buchwelt in Großbritannien ein reines Paradies für mich war.  

Das erklärt vielleicht auch, warum ich gewissermaßen eskaliert bin, was den Buchkauf angeht.Ich habe nämlich echt viele Bücher gekauft.Viele, viele mehr als ursprünglich mal irgendwann geplant. Das solltet ihr mir nicht nachmachen. Vor allem nicht, wenn ihr auf einer Interrail-Reise seid und nicht irgendwann unter eurem Gepäck zusammenbrechen wollt. Warum wir es bei unserer Reise trotzdem gemacht haben? Gute Frage. 

Okay, vielleicht sollte ich an dieser Stellle noch eine weitere Erklärung hinzufügen: Zum einen waren wir wie bereits kurz erwähnt oft in Secondhand-Läden und zum anderen gibt es in Großbritannien, anders als hier in Deutschland, keine Buchpreisbindung. Deshalb gab es dort oft Angebote wie "3 zum Preis von 2" oder "Kaufe eins, bekomme das zweite zum halben Preis". In manchen Läden waren die Bücher auch insgesamt schlichtweg güstiger und haben nur so um die 3-5 Pfund gekostet. Ob das wirklich okay ist oder ob die Buchpreisbindung nicht vielleicht doch sinnvoll ist, lasse ich jetzt mal dahingestellt. Ich persönlich war von der riesigen Auswahl  an englischen Büchern fast schon erschlagen und habe mich daher gefreut, aufgrund der günstigen Preise das ein oder andere Buch mehr kaufen zu können. 

Meine Textkompetenz-Lehrerin an der Uni hätte mich jetzt wahrscheinlich schon dafür getötet, wie oft ich in den paar Sätzen das Wort "Buch" wiederholt habe, deshalb fangen wir jetzt vielleicht lieber einfach mit dem Haul an. Achso, und falls ihr eure Bücher lieber auf Deutsch lest, ist das kein Grund, jetzt wegzuklicken. Die meisten müsste es mittlerweile auch schon auf Deutsch geben, ich schreibe euch den Titel dann einfach dazu.


HARRY POTTER. Okay, hier muss ich glaube ich nicht groß etwas erklären. Außer vielleicht, warum ich diese Reihe erst jetzt lese. Ja, warum? Gefühlt jeder andere Mensch hat Harry Potter schon im Alter von sieben bis  12 oder so gelesen.. nur ich nicht. Ich weiß auch nicht, irgendwie hat es mich damals nicht so gereizt und das, was ich durch die Filme kannte, war mir lange Zeit einfach zu gruselig - das muss ich jetzt einfach mal zugeben, haha. So langsam ist dann aber doch der Gedanke in mir gereift, die Reihe noch zu lesen. Und in England mit all den alten Häusern, den engen Gassen und beim Zugfahren durch die britische Landschaft kam einfach totales "Hogwarts-Feeling" auf - der für mich perfekte Zeitpunkt, um eeendlich Harry Potter zu lesen. Deshalb habe ich mir gleich mal die ersten vier Bände gekauft - den vierten übrigens direkt am Bahnhof London King's Cross im Platform 3/4 - Shop.


So, hier haben wir die nächsten drei. Ungewöhnlicherweise mal kein Fantasy, sondern "normale" Contemporary-(Jugend)bücher. 

 MY NOT SO PERFECT LIFE. Ein Roman, der in London spielt - gibt es etwas Besseres? Es geht um Katie Brenner, die scheinbar das perfekte Leben führt: Eine Wohnung in London, ein ein cooler Job und ein fancy Instagram-Feed. Naja, fast zumindest. In Wahrheit ist ihr Leben nämlich gar nicht so perfekt - und dann verliert sie auch noch ihren Job und muss zurück in ihre Heimat Somerset ziehen. Mehr verrate ich an dieser Stelle jetzt mal nicht, ich bin eh nicht so gut darin, die Handlung ohne Spoiler zusammenzufassen. Alle, die auf der Suche nach einer unterhaltsamen Geschichte sind, sollten sich dieses Buch aber unbedingt mal ansehen!
Deutscher Titel: Frag nicht nach Sonnenschein

EVERY DAY. Ein Jugenbuch von David Leviathan. Ich habe es noch nicht gelesen und weiß auch gar nicht so viel über den Inhalt. Es geht wohl um A, der jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht, gewissermaßen also jeden Tag das Leben einer anderen Person lebt. Er hat sich schon daran gewöhnt, möglichst unauffällig zu sein und keine Spuren zu hinterlassen - bis er sich verliebt. In die Freundin desjenigen, in dessen Körper er an diesem Tag steckt. Ich habe über dieses Buch schon viel Gutes gehört und als ich es dann in perfektem Zustand auf einem Flohmarkt gefunden habe, musste es einfach mit.
Deutscher Titel: Letztendlich sind wir dem Universum egal

ALL THE BRIGHT PLACES. Auch hier weiß ich noch gar nicht viel über den Inhalt. Ich habe auf Instagram ein Zitat aus dem Buch gelesen, das mir echt gut gefallen hat:
“I learned that there is good in this world, if you look hard enough for it. I learned that not everyone is disappointing, including me, and that a 1,257-foot bump in the ground can feel higher than a bell tower if you’re standing next to the right person.”
Ja, und am nächsten Tag ist das Buch in meinen Besitz gewandert, ohne, dass ich mich wirklich dagegen wehren konnte. Ich bin schon sehr gespannt darauf, es zu lesen! 
Deutscher Titel: All die verdammt perfekten Tage



A COURT OF THORNS AND ROSES. Und damit zurück zu meinem Lieblingsgenre Fantasy. Ich glaube, dies ist im Moment eine der am meisten gehypten Buchreihen. Egal, ob auf Instagram oder YouTube, man kommt einfach nicht um sie herum. Ich hoffe wirklich sehr, dass der Hype gerechtfertigt ist und ich am Ende genauso von dieser Reihe schwärmen kann wie alle anderen. Soweit ich weiß, ist ACOTAR eine Art Beauty-and-the-Beast Retelling; es gibt aber auf jeden Fall eine Fantasiewelt, auf die ich mich schon sehr freue.
Deutscher Titel: Das Reich der sieben Höfe

A DARKER SHADE OF MAGIC. Vier verschiedene Londons, Magie und Zeitreise - muss ich hier überhaupt noch mehr sagen? Die Handlung dieser Buchreihe hört sich so unglaublich gut an, dass ich es kaum noch abwarten kann, sie zu lesen. Noch dazu hört man auch hier fast ausschließlich Gutes. Ich habe mir allerdings nur die ersten beiden Bände gekauft, da wie bereits angedeutet mein Gepäck irgendwann einfach ein kleeeines bisschen zu schwer wurde..
Deutscher Titel: Vier Farben der Magie


THE RAVEN BOYS. Der erste Teil einer Reihe von Maggie Stiefvater. Über die Reihe weiß ich ehrlich gesagt fast gar nichts, nur, dass viele sie lieben. Manchmal ist es denke ich auch gar nicht so schlecht, in einen Buch hineinzutauchen, ohne vorher genau zu wissen, worum es geht. Bekannt ist von der Reihe besonders das Zitat, das auch auf dem Cover steht: "If you kiss your true love he will die". Ich bin auch hier total gespannt!
Deutscher Titel: Wenn der Rabe ruft

PASSENGER. Noch ein Buch über Zeitreisende. Ich mag das irgendwie immer richtig gern! Auch hier hat sich die Beschreibung echt gut angehört: Es geht um Etta, die aus ihrer eigenen Zeit gerissen wird und sich plötzlich im Jahre 1770 auf einem Piratenschiff wiederfindet. Sie wird an die Familie Ironwood ausgeliefert und trifft auf einen jungen Mann namens Nicholas, und wie das immer so ist, beginnt dann das Abenteuer.. Klingt auf jeden Fall nach einer Geschichte, die mir gefallen könnte.
Noch nicht auf deutsch erschienen

SIX OF CROWS. Noch so ein unglaublich gehyptes Buch! Six of Crows ist der Auftakt zu einer Duologie, die scheinbar zur Zeit alle Leserherzen im Sturm erobert. Auch ich konnte da nicht widerstehen und habe mir den ersten Band einfach mal gekauft - wie ihr am Aufkleber seht, zum halben Preis. Yay!
Deutscher Titel: Das Lied der Krähen


THE MAZE RUNNER. Durch die Filme kennt diese Reihe wahrscheinlich so gut wie jeder. Ich habe irgendwann mal den ersten Teil im Fernsehen geschaut und fand ihn ganz cool. Als ich es die Bücher dann in so einer Art Outlet in Edinburgh für nur 8 Pound gab, mussten ich einfach zuschlagen. Meine Freundin, die genauso bücherverrückt ist, hat in diesem Laden auch noch die ganze "The Mortal Instruments"-Reihe von Cassandra Clare für 12 Pound bekommen. Ich sage ja, die Preise in Großbritannien sind teilweise echt ein Traum.

A LITTLE LIFE. Ein Roman für Erwachsene und definitv ein etwas anderes Buch als die anderen.  Aufmerksam geworden bin ich darauf hauptsächlich durch verschiedene YouTuber, die total begeistert waren. Ja, ich lasse mich da ziemlich leicht anfixen.. Jedenfalls soll die Geschichte wohl unheimlich emotional, dramatisch und tiefgehend sein. Kein Buch also, dass man einfach mal so wegliest. Deshalb wird es wahrscheinlich auch noch ein bisschen dauern, bis ich es aufschlage, aber ich ich bin trotzdem froh, dass ich es schon besitze. Die Ausgabe ist übrigens Secondhand - sieht aber aus wie neu, oder?
Deutscher Titel: Ein wenig Leben

ANIMAL FARM. Auch etwas außergewöhnlicher für mich, aber ich dachte mir: Warum eigentlich nicht? Ich hatte Lust, auch mal so eine Art Klassiker zu lesen, und bin hier besonders auf den politischen Hintergrund gespannt. Einige kennen das Buch vielleicht aus dem Englischunterricht, wir haben es dort jedoch nicht gelesen. Gekauft habe ich es in einem richtig coolen und besonderen Buchladen in London - dazu aber hoffentlich irgendwann in ein paar Travel-Beiträgen noch mehr.


J. R. R. TOLKIEN. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein riesiger Herr der Ringe-Fan bin bzw. eigentlich alles, was mit Mittelerde zu tun hat, liebe. Ich könnte da echt stundenlang drüber reden, haha. Klingt jetzt vielleicht ein bisschen nerdig, ist es vielleicht auch, ist mir aber egal. In England gab es jedenfalls oftmals in den Buchhandlungen ganze Regale voll mit den Tolkiens Büchern - ein Traum! In Oxford habe ich mir da mal diesen etwas teureren Tolkien-Atlas gekauft. Er sieht so schön aus, macht sich perfekt im Regal und enthält viele Infos zur Welt von Herr der Ringe, dem Hobbit & Co. Die anderen Bücher auf dem Bild habe ich wieder alle Secondhand gekauft. Auf einen Fund bin ich da besonders stolz: eine ältere Herr-der-Ringe-Ausgabe, die so nicht mehr erhältlich ist. Wo ich die gefunden habe, erzähle ich euch ebenfalls ein anderes Mal!


Sooo, das war es dann auch mal. Ich hoffe, ihr haltet mich jetzt nicht für komplett verrückt! Ich habe definitiv auch noch ein Leben außerhalb von Büchern, haha.. 

Wie sieht das denn bei euch aus? Lest ihr auch so gern? Und welche Bücher habt ihr euch zuletzt gekauft?




Kommentare

  1. Ich glaube, dass da echt tolle Bücher dabei sind. :) Allerdings lese ich kaum englischsprachige Bücher, einfach weil ich mich dann so arg sehr konzentrieren muss. :(

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich super an. So ein toller Beitrag
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  3. Ach das ist wirklich eine tolle Idee.
    Wenn ich verreise kaufe ich mir eigentlich nie Souveniere.
    Ich gebe alles an Essen aus und glaube so, die Kultur so richtig kennen zu lernen.
    Aber bücher zu kaufen ist auch schön und man lernt direkt die Sprache so viel besser. Coole Idee.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es eine super Idee englisch sprachige Bücher zu kaufen, viele Bücher sind auf Deutsch durchaus anders, da der Übersetzer den original schreibsteil nicht rüberbringt.
    Wenn ich in England wäre würde ich auch unheimlich viele Bücher kaufen, wobei Bücher dort auch recht günstig sind. :-)

    AntwortenLöschen