Primark Opening Stuttgart - mein Outfit, der neue Store und warum ich trotzdem nicht für kopflosen Konsum stehe


Hallo  ihr  Lieben,
 
Ich hoffe, euch geht es gut. Wie ihr vielleicht auf Instagram schon gesehen habt, hat hier in Stuttgart vergangene Woche ein neuer Primark Store eröffnet - und ich durfte zusammen mit ein paar anderen Bloggern schon einen Tag vorher dort hineinschnuppern und ein bisschen shoppen. Nebenbei erwähnt mein erstes richtiges Bloggerevent, yay! Dementsprechend habe ich mich natürlich sehr über die Einladung gefreut und beschlossen, das Ganze einfach mal auf mich zu kommen zu lassen... 

... und jetzt nehme ich euch mit und wir erleben das Event zusammen noch einmal

Letzten Montag war es so weit, ich bin früher aus der Uni gegangen (unvorbildlich!), habe mich fertig gemacht, mein schon am Vortag zurechtgelegtes Outfit angezogen (vorbildlich!), und mich auf den Weg zur Königstraße 27-27a gemacht. Ich gebe zu, ein bisschen aufgeregt war ich schon - schließlich wohne ich noch nicht allzu lange hier und wusste nicht genau, wer noch alles bei dem Event sein wird und was mich dort erwartet. Wie so oft haben sich jedoch alle Sorgen als unbegründet herausgestellt. Ich wurde sofort super lieb begrüßt, und wir sind gleich mit den anderen Bloggermädels ins Gespräch gekommen - Instagram & Co. ist eben schon irgendwie ein Thema, das verbindet.
Als dann schließlich alle da waren, haben wir erstmal eine kleine Führung durch den Store bekommen. Die war definitiv angebracht, der Laden ist nämlich echt riesig und ich finde es sowieso immer besser, sich erstmal einen Überblick zu verschaffen. Im Grunde genommen mache ich heute in diesem Post nichts Anderes: Ich nehme euch mit auf eine Führung, auf meine persönliche Shoppingtour durch den neuen Primark Store,  gebe euch einen Überblick über all die verschiedenen Abteilungen und erzähle euch, was mir dort besonders gut gefallen hat. Und am Ende zeige ich euch natürlich noch eines der Outfits, die ich mir zusammengestellt habe...


DER NEUE PRIMARK STORE IN STUTTGART   

Los geht's im Erdgeschoss. Was finden wir dort? Hauptsächlich Kleidung für Damen, angeordnet nach verschiedenen Stilrichtungen sowie der Art der Kleidungsstücke. Alle Pullis und Cardigans hängen zum Beispiel in einer Ecke, Jeans wieder in einer anderen und so weiter. Außerdem gibt es auf dieser Etage zwei besondere Highlights: zum Einen die Beautyabteilung, die übrigens eine der größten in Deutschland ist, und zum Anderen einen Bereich mit Harry Potter Fanartikeln. Die Beautyabteilung habe ich erstmal vernachlässigt, wollte sie später ansehen, habe das aber leider nicht mehr geschafft. Umso mehr Zeit habe ich aber bei Harry Potter verbracht. Glaubt mir, für Fans ist das echt ein Traum. Tasche, Pyjamas, Hoodies, T-Shirts, Kissen, Tassen.. es gibt dort einfach alles Mögliche im Harry Potter-Style. Sogar Lidschattenpinsel, deren Stiel ein Zauberstab ist. Das Einzige, was ich ein bisschen schade finde ist, dass es die meisten Sachen nur mit Gryffindor oder Slytherin gibt. In London zum Beispiel habe ich bei Primark oft auch T-Shirts, Pullis etc. von den anderen beiden Häusern gesehen. Ach, und für alle, die Harry Potter (warum auch immer) nicht mögen: Es gibt bei Primark zum Beispiel auch ganz viele Disney-Fanartikel!


Und noch etwas Besonderes ist in der untersten Etage passiert: Ich habe mich verliebt! Und zwar in die beiden Mäntel, die ihr oben ganz links seht. Ahh, ich finde sie einfach perfekt. Sie sind sehr stark Oversize geschnitten, gehen noch ein Stück über die Knie und haben diesen tollen Anzugkragen. Genau so eine Passform habe ich schon lange gesucht! Als ich dann noch die wunderschöne Farbauswahl gesehen habe, war es um mich geschehen. Den beigefarbenen Mantel trage ich zur Zeit fast jeden Tag und den babyblauen kann ich mir super für den Frühling vorstellen. Nach diesem Fund ging es für uns dann aber weiter in die zweite Etage, wo wieder unheimlich viele Klamotten auf uns warteten. Hier gab es zum Beispiel unter anderem eine Abteilung mit Blusen und wieder ganz verschiedene Stilrichtungen. In der dritten Etage ging es dann an die Accessoires: Taschen, Schuhe, Mützen, Schals und natürlich Schmuck wohin das Auge reicht.  Auch hier habe ich ein echt cooles Teil gefunden, das ihr nachher in meinem Outfit sehen werdet.  Außerdem habe ich mir endlich mal eine neue Mütze und Handschuhe zugelegt und mich mit neuen Strumpfhosen eingedeckt. Weiter ging es dann in die nächste Etage und zu meiner absoluten Lieblingsabteilung....


... der Home-Abteilung! Die hat mich wirklich überzeugt. Vor allem, wenn man nicht ganz so viel Geld zur Verfügung hat, sein Zimmer aber trotzdem ein bisschen "pinterestlike" gestalten möchte, wird man hier fündig. Viele Interior-Trends werden aufgegriffen, beispielsweise die Farbe Kupfer bei Bilderrahmen, kleinen Aufbewahrungskörben oder Schmuckständern. Außerdem gibt es viele künstliche Pflanzen in echt schönen Blumentöpfen - perfekt, wenn man sich wie ich nicht so gern um echte Pflanzen kümmert. Und es gibt noch sooo viel mehr: Kerzen, Kleiderbügel, Decken, Kissen... ihr merkt, ich bin sehr, sehr angetan vom Home-Bereich. Auch wenn euch die Klamotten von Primark vielleicht nicht so angesprechen, hier solltet ihr trotzdem mal vorbeischauen!


Nach drei Stunden shoppen - ich kam mir ein bisschen vor wie bei Shopping Queen - waren unsere Körbe dann gut gefüllt. Dafür hatten wir allerdings alle riesigen Hunger! Wie gut, dass im Anschluss noch ein Abendessen im Mikôto Stuttgart auf dem Plan stand. Dort gibt's leckeres asiatisches Essen, ich persönlich habe mich für eine Misosuppe und Sushi entschieden. Der perfekte Abschluss für einen gelungenen Abend!
Was jetzt noch fehlt, ist das Ergebnis - es ist Zeit, euch meinen geshoppten Look zu zeigen...


... Tadaaa! Natürlich durfte mein Lieblingsteil, der beigefarbene Mantel, auf keinen Fall fehlen. Dazu kombiniert habe ich ein graues Shirt, ein karriertes Oversize-Hemd, schwarze Ankle-Boots und diese wunderschöne Tasche. Ein kleines, aber feines Detail sind die Netzstrümpfe, die zwischen Jeans und Schuhen hinausschauen. Ich bin echt super zufrieden mit diesem Outfit: ein typischer Svenja-Look und einfach genau mein Geschmack!


WARUM ALL DAS NICHT HEIßT, DASS ICH KOPFLOSEN KONSUM UNTERSTÜTZE

Eigentlich könnte ich den Blogpost jetzt beenden. Schließlich ist alles Wichtige gesagt, oder?! Nein, noch nicht ganz. Ich kann und will hier nicht so tun als wäre alles schön und gut, als gäbe es keine Probleme und vor allem nicht, als würde ich selbst mit Scheuklappen herum laufen und die Augen vor diesen Problemen verschließen. Schon als ich die Einladung zum Event erhalten habe, dachte ich mir, dass das vielleicht eine gute Gelegenheit sein kann, das Thema Konsum anzusprechen. Schließlich kennen wir wohl alle die Vorwürfe gegenüber Primark und anderen Unternehmen der Art, zum einen was die Produktionsbedingungen angeht, zum Anderen aber auch hinsichtlich dessen, was sie für uns und unsere Gesellschaft bedeuten. Die beiden Aspekte hängen natürlich zusammen: Wenn man etwas bei Primark & Co. kauft, was genau unterstützt man damit? Sind teuere Marken wirklich besser? Werden wir durch solche "Billigläden" zur kopflosen Konsumgesellschaft? 

Es gibt so viele Fragen, so viel zu sagen bei diesem Thema. Deshalb konzentriere ich mich auf ein einziges großes Anliegen von mir: bewusster konsumieren. Nicht jeder kann sich nur nachhaltige, in  Deutschland gefertigte Kleidung leisten (so cool sie auch ist!), und viele Leute haben eben einfach nicht so ein großes Budget, möchten sich aber trotzdem schöne Kleidung kaufen und vielleicht mal  bei dem ein oder anderen Trend mitgehen. Für mich ist daran erstmal nichts verwerflich! 

Was ich jedoch absolut nicht in Ordnung finde, ist es, loszugehen, alles mögliche in seinen Beutel zu werfen, hauptsache es ist "billig". Nur, um dann nicht mal die Hälfte der Sachen auch wirklich zu tragen. Vielleicht sogar nach einiger Zeit wegzuwerfen. Früher habe ich mich ähnlich verhalten, habe oft Sachen gekauft, die ich dann fast nie angezogen habe. Aber irgendwann kam so ein Punkt, an dem sich meine Einstellung verändert hat: Ja, ich will weiterhin ab und zu mal bei Läden wie Primark einkaufen können. Aber nur, wenn mir ein Teil wirklich gefällt. Und nicht, weil es ja billig ist und ich darauf stehe, ständig beim Shoppen mit dicken Tüten nachhause zu kommen. Versteht ihr den Unterschied? Es geht mir einfach darum, dass wir alle unser Konsumverhalten überdenken sollten. Öfter mal bewusst überlegen sollten: Brauche ich das jetzt wirklich? Was für Konsequenzen könnte dieser Kauf haben? Und ist es mir das dann wirklich noch wert? Ich zum Beispiel habe mir sogar vor dem Primark Event eine Liste geschrieben, was ich noch für den Winter gebrauchen könnte oder auf welche Styles ich schon länger ein Auge geworfen hatte. So bin ich nicht allzu überfordert vom großen Angebot und das Risiko, mir Sachen zu kaufen, die ich eigentlich nicht brauche, ist geringer.

Ich persönlich fühle mich viel besser, seitdem ich vor so gut wie jedem Kauf bewusster nachdenke. Ich bewundere Leute, die minimalistisch leben und ich glaube, dass eine solche Lebensweise durchaus befreien kann. Doch für mich heißt das zumindest zum jetzigen Zeitpunkt nicht, dass man sich nie etwas gönnen darf und darauf verzichten muss, in gewissen Läden einzukaufen. 

Falls ihr euch noch mehr über Primark und ihre Standpunkte in Sachen Nachhaltigkeit informieren wollt, findet ihr hier  und hier Artikel dazu.

Ich hoffe, ich konnte meine Einstellung in Ansätzen auf den Punkt bringen. Schreibt mir gern, wie ihr zu dem Thema steht, ich würde mich da sehr gern mit euch austauschen!


Der Blogpost ist jetzt schon unheimlich lang, aber ich freue mich über jeden, der bis hier her gelesen hat. Insgesamt hatte ich wirklich einen tollen Abend mit Primark und den lieben Mädels, die ich kennenlernen durfte. Oben auf dem Bild seht ihr zum Beispiel  LisaMaxi und Lisa-Marie, rechts daneben auf dem Bild ist noch Giulia mit drauf. Schaut gern mal bei ihnen vorbei, sie haben alle richtig tolle Accounts und Blogs!




Bis bald!


*in freundlicher Zusammenarbeit mit Primark

Kommentare

  1. Erstmal hast du Recht, ich bin auch gegen diesen mega Konsum auf Kosten anderer.
    Zweitens, dein Outfit ist DER WAHNSINN!
    Ich liebe liebe liebe es!
    Liebst, Colli
    P.s. gewinn bei mir einen prall gefüllten Beauty Koffer Wert: ca 300,- EUR

    AntwortenLöschen
  2. Beide Looks gefallen mir sehr gut!

    Früher war ich sehr oft bei Primark! In den letzten Monaten aber sehr wenig!

    Mein Konsumverhalten will ich 2018 gänzlich ändern, aber ich denke, dass es an jedem selbst liegt, wie er mit dem Konsum umgeht. Ich finde deinen Post sehr gut und hoffe, dass du ein etwas besseres Verständnis zum eigen Verhalten erzeugen kannst :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  3. wow du hast da aber tolle Eindrücke eingefangen.
    Schade dass bei uns in Bayern immer noch ein Primark fehlt...

    .. bei mir läuft aktuell ein Gewinnspiel. Zu gewinnen gibt es ein Set von Burt's Bees. Würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest!

    liebe Grüße,
    Imran
    www.fashionloverimran.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Im ersten Moment hatte ich mich total gefreut und dachte mir, dass ich unbedingt schnell hin muss aber ich dachte auch, dass die Pflanzen echt waren :D
    Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit :)

    xx, rebecca
    rbcmrm.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Das ist echt ein super süßes Outfit meine Liebe- steht dir ♥
    Liebe Grüße, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  6. Dein Outfit gefällt mir super. Ich habe mir in England ja auch einen Mantel in Rot gekauft, da ich so einen schon länger haben wolte, mir derzeit aber die teuren Varianten nicht leisten kann bzw. hier die Passform auch perfekt war. Ich bin leider nicht die größte und finde somit selten einen Mantel der nicht zu lang ist. Ich handhabe es so wie du: Bewusst kaufen. Aus diesem Grund gab es bei mir schon lange keinen Fehlkauf mehr der ungetragen im Schrank hängt. Ich denke bei jedem Kleidungsstück gut nach ob ich es brauche und wie ich es kombinieren könnte. Nur wenn ich erstes bejahen kann und mir für zweites gleich eine Idee kommt nehme ich es mit. Das tut übrigens auch meinem Budget gut, das als Studentin nun mal beschränkt ist.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ah das freut mich zu hören, dass ich bei dir Erinnerungen wecken konnte. Finde London auch mega und möchte dort unbedingt noch einmal bzw. mehrmals Urlaub machen.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo meine Liebe!

    Ich wusste, bevor ich deinen Beitrag gelesen habe, noch gar nicht, dass Primark auch eine Home Abteilung hat. Da muss ich in unserem Primark auch mal vorbeischauen. Dein Outfit gefällt mir übrigens total gut. Und dein Mantel ist wirklich ziemlich cool!
    Und ich finde es gut, dass du noch einen Text dazu geschrieben hast, dass man trotzdem bewusst einkaufen sollte. Das ist so wichtig, wird aber leider viel zu selten gemacht.

    Liebe Grüße und dir einen schönen Abend!
    Anna :-)
    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde deinen Beitrag wirklich toll geschrieben ! Die Deka-Abteilung finde ich bei Primark auch immer total cool :) Schön, dass du auch das Thema Konsum aufgreifst :)

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöner und interessanter Beitrag! Der Mantel sieht wirklich super aus :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  10. Ich gehe gerne zu Primark, auch weil die Preise sehr studentenfreundlich sind und es super Sachen hier gibt, meistens auch in so vielen verschiedenen Farben, das findet man selten in anderen Shops. Trotzdem kaufe ich immer nur Sachen, die ich auch wirklich schön finde! Ich runzle oft die Stirn, wenn ich Mädels sehe, die pro Kopf fünf der größten Papier-Tüten von Primark rausschleppen. Ich kaufe meist nur 2-3 Teile, wenn überhaupt. Ich bin auch schon oft mir leeren Händen rausgekommen ;) Außerdem kaufe ich nicht ALLES gern bei Primark. T-Shirts und Pullis, ja. Jeans mag ich von der Passform bei Primark gar nicht, da bin ich ein großer C&A Fan. Und nie Schmuck! Ich habe nicht viel Schmuck, dafür qualitativ guten zum Beispiel von MK oder auch Swarovski. Ich hasse es, wenn ich DEN perfekten Ring gefunden habe, und er nach zwei Tagen abfärbt und eklig riecht. Auch Schuhe kaufe ich bei Primark nicht. Vor einem Jahr habe ich die Vorzüge von teureren, aber hoch-qualitativen Schuhen kennengelernt. Sonst habe ich jede Saison neue Schuhe gebraucht, da die alten kaputtgetreten waren. Das tat mir immer Leid, weil ich meine Schuhe immer liebe ;) Bessere Schuhe halten Jahre, und preislich kommt man dann meistens sogar auf dasselbe.
    Ein Gegenbeispiel gibt es aber auch: Ich suche seit Jahren die perfekte Lederjacke. Sogar Zara-Echtlederjacken und noch teurere habe ich probiert, aber keine gefiel mir so richtig. Dann, bei Primark, habe ich spontan das erste Modell probiert das ich gefunden habe - DAS WAR SIE! Um 17€, wow. Wenn die mir Mal geklaut wird, wäre das zwar schade, aber kein Weltuntergang wie bei einer 200€ Jacke ;) Gibt es auch Sachen die du nie bei Primark kaufen würdest?
    glg Mara :)

    AntwortenLöschen