SIMPLE SUMMER CHIC | OUTFIT: Gestreifte Sarouelhose, schwarzes Shirt und Trenchcoat kombinieren



 
Hallo ihr Lieben,
Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Start in den August. Ich habe momentan sehr viel um die Ohren: Ab Mittwoch geht es auf ein Festival hier in meiner Stadt und am Dienstag danach fahre ich auch schon nach England! Trotzdem wollte ich euch heute unbedingt noch dieses Outfit zeigen. Zum einen mag ich das Outfit an sich super gern und zum Anderen die Fotos - die erinnern mich nämlich an den schönen Tag, den ich vorletzten Samstag mit Laura (@lauralesecret) hatte. Ihr habt wahrscheinlich schon in meinem Monatsrückblick darüber gelesen und uns um unsere unglaublich leckeren Burger beneidet. Und wie es sich für ein Treffen von zwei Bloggerinnen gehört, haben wir natürlich auch unsere Outfits fotografiert! Frankfurt bietet dafür natürlich ganz andere Möglichkeiten als mein kleines Dorf:  Laura hatte gleich eine komplette Liste mit coolen Fotolocations parat! Letztendlich ist unsere Wahl dann auf die Alte Oper in Frankfurt gefallen und ich finde, es war eine perfekte Wahl. Der Hintergrund harmoniert super mit meinem Outfit: beige und schwarz.

MONTHLY REVIEW #7: Juli 2017 | Bücher & Serien, die besten Momente & Lieblingsklicks





Hallo ihr Lieben,

pünktlich zum Ende des Julis habe ich heute wieder meinen Monatsrückblick für euch. Da mir das Konzept im letzten Rückblick eigentlich ganz gut gefallen hat, habe ich es einfach fast genauso wieder übernommen: Erst zeige ich euch meinen Monat in Bildern mit einigen meiner liebsten Momente und ganz viel leckerem Essen, dann geht es weiter mit den Büchern und Serien, die ich diesen Monat gelesen bzw. gesehen habe und zum Schluss stelle ich euch noch ein paar tolle Blogposts vor, die ich im Juli entdeckt habe. Neu ist diesmal eine kleine Vorschau auf den August, denn dieser Monat wird ein ganz besonderer! Aber auch der Juli war wirklich spannend, aufregend und ereignisreich. Das liegt vor allem daran, dass ich Anfang des Monats ein sechswöchiges Praktikum bei unserer lokalen Tageszeitung angefangen habe - nach einigen Wochen der After-Abi-Entspannung habe ich seitdem zum ersten Mal so etwas wie einen Arbeitsalltag. Die Arbeitszeiten sind allerdings total in Ordnung: Morgens um halb 10 geht es los, gegen 16 Uhr bin ich dann meist zuhause. Jetzt sind schon vier der sechs Wochen rum und ich muss sagen, dass es mir unglaublich viel Spaß macht. Die redaktionelle Arbeit, das Schreiben, das Fotografieren - einfach alles. Ich hoffe wirklich sehr, dass es für mich auch in Zukunft dann in diese oder eine ähnliche Richtung geht. 

Natürlich war meine Freizeit durch das Praktikum etwas eingeschränkt, nach Feierabend, an freien Tagen oder an den Wochenenden habe ich allerdings trotzdem noch viele tolle Sachen und Momente erlebt. Ein paar davon, beziehungsweise einfach zwei besonders schöne Tage, zeige ich euch jetzt. Mehr hätte wohl leider etwas den Rahmen gesprengt..

HOW TO STYLE A VINTAGE DENIM SKIRT: Striped Shirt and Grey Long Cardigan


Hallo ihr Lieben, 

Ich hoffe ihr hattet alle bis jetzt ein schönes Wochenende. Ich persönlich hatte heute wirklich den perfekten Morgen - wer meine Instastories schaut, hat es schon gesehen.  Ich bin um 8 Uhr aufgestanden, habe kurz gelesen und dann habe ich mich tatsächlich motivieren können, fünfeinhalb Kilometer laufen zu gehen. Anschließend habe ich mich natürlich mit einem super leckeren Frühstück belohnt. Und auch sonst ging der Tag total produktiv weiter: Zuerst habe einen Artikel für mein Praktikum bei der Zeitung geschrieben,  jetzt sitze ich schon wieder hier und schreibe. Diesmal einen neuen Blogpost für euch! Ich glaube, bald setzte ich mich mal an einen Post zum Thema Morgenroutine, Motivation und produktiv sein, denn irgendwie läuft das bei mir gerade ganz gut. Lasst mich gern wissen, ob ihr daran Interesse hättet! 
Heute ist aber erstmal ein Outfit dran: Ich zeige euch, wie ich meinen Jeansrock im Used-Look/Vintage-Look kombiniere!

Einfaches & gesundes Rezept: Zoodles mit veganer Bolognese | + 3 Vorteile von Zucchininudeln


Hallo ihr Lieben, 
unter meinem Monatsrückblick zum Juni hat sich eine liebe Leserin gewünscht, dass ich noch mehr Rezepte oder Food-Inspirationen mit euch teile. Wie passen, dass ich das sowieso vorhatte! Im Moment habe ich sehr viel Spaß daran, mich mit (gesunder) Ernährung zu beschäftigen und koche sehr gern. Das, was dabei herauskommt schmeckt dann auch immer ganz lecker - mir zumindest. Manchmal werfe ich auch einfach irgendwelche Sachen zusammen und hoffe, dass am Ende etwas Essbares dabei herauskommt. So auch bei dem Rezept, das ich euch heute vorstelle: Zoodles mit veganer Bolognese. Bevor Fragen aufkommen: Nein, ich ernähre mich nicht vegan. Ich finde diese Ernährungsweise und die gesamte Einstellung aber generell sehr gut und kann die Argumente nachvollziehen - deshalb habe ich absolut kein Problem damit, mich ab und an vegan zu ernähren. Selbst kleine Schritte in die richtige Richtung sind besser als gar nichts! Vor allem, wenn es trotzdem so lecker schmeckt wie meine Zoodles hier. Bevor ich euch verrate, wie ich die Zoodles und die vegane Bolognese zubereite, beantworte ich aber erstmal alle wichtigen Fragen und Antworten rund um das Thema Zoodles/Nudeln aus Zucchini für euch.

#SIMPLESUMMERCHIC | SOMMERTRENDS '17: Wie ich meine Bluse mit Trompetenärmeln kombiniere



Sommer Outfit Ideen /  Sommertrends 2017 umsetzen , Trompetenärmel Glockenärmel , blau-weiße Bluse von Mango, weiße Hose kombinieren | deutscher Fashion- und Lifestyleblog aus Hessen
Hallo ihr Lieben, 

nach einiger Zeit gibt es heute mal wieder einen Outfitpost. Warum erst jetzt? Ich weiß auch nicht genau.. irgendwie fallen mir diese Posts in letzter Zeit etwas schwerer. Nicht, was das "Shooting" angeht - das macht mir immer noch großen Spaß - sondern eher im Hinblick auf den Text dazu. Was soll ich zu einem Outfit schon groß erzählen, frage ich mich. Muss ich überhaupt groß etwas erzählen? Oder soll ich einfach die Bilder für sich sprechen lassen? Ich bin mir da ein wenig unsicher, also frage ich einfach euch: Wie seht ihr das? Muss es immer viel Text in einem Post sein, oder reichen euch ab und zu auch einfach die Bilder und ein paar kurze Outfitdetails? Lasst mir gern eure Meinung dazu in den Kommentaren da, das würde mich auf jeden Fall sehr interessieren und mir mit Sicherheit weiterhelfen!

MONTHLY REVIEW #6: Juni 2017 | Serien & Bücher, mein Monat in Bildern und ein paar Lieblingsklicks









Hallo ihr Lieben,
Tschüss Juni, hallo Juli! Ich weiß, dieser Satz ist unglaublich verbraucht, aber: die Zeit vergeht so schnell! Gerade habe ich mein Handy nach Bildern aus dem Juni durchsucht und fast 50 Stück kamen zusammen.. und das waren nur die, die angemessen für diesen Post sind. Ihr merkt (und ich habe es auch in diesem Moment erst wirklich realisiert): ein ereignisreicher Monat! Sehr gute, gute und nicht so gute Ereignisse und Momente, wie bis jetzt so ziemlich jeden Monat in diesem Jahr. Eines der Highlights war natürlich, dass ich endgültig mit der Schule fertig geworden bin, mein Abizeugnis bekommen und meinen Abiball gefeiert habe! Darüber könnt ihr in diesem Post alles nachlesen, falls ihr das nicht schon getan habt. Ich habe mich übrigens sehr gefreut, dass er so gut bei euch angekommen ist und scheinbar sehr interessant für viele war! Vielleicht gibt es bald noch weitere Posts zum Thema Abi, mal sehen, was ich mir da noch überlege. Heute geht es erstmal um all das, was sonst noch passiert ist! Ich habe mal versucht, das Ganze ein bisschen mehr zu strukturieren und würde in Zukunft gern noch konrektere Kategorien entwickeln, einfach um meinen Monatsrückblick für euch übersichtlicher zu gestalten. Was sagt ihr dazu? Habt ihr vielleicht sogar Vorschläge? Wenn ja, lasst mir gern in den Kommentaren euer Feedback da!